Haus- und Platzordnung

Allgemeines

Sinn und Zweck der Haus- und Platzordnung ist es, unsere gesamte Sportanlage einschließlich Inventar so zu schonen, dass sie auf lange Zeit unseren Mitgliedern zur sportlichen Ertüchtigung dienen kann. Sie soll auch dazu beitragen , Unfälle zu vermeiden und gilt für alle Personen, welche die Anlage betreten. Die Sportanlage ist Eigentum der Allianz Versicherungs-AG ; sie ist dem Sportverein Weißblau-Allianz München eV zur Nutzung übergeben und wird von ihm verwaltet. Die Anlage umfasst das gesamte eingefriedete Gelände des Sportvereins WeißblauAllianz München eV, Osterwaidstraße 144 und 144 a, einschließlich aller sich darauf befindlichen Gebäude und Spielfelder.

Zweck der Anlage

Mit der Sportanlage werden ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24.12.1953 (BGB!. I S. 1592) verfolgt. Sie dient der Erholung, Förderung der Gesundheit und sportlichen Betätigung der Mitglieder des Sportvereins Weißblau-Allianz München eV und seinen Gästen.

Hausrecht und Zuwiderhandlungen gegen die Haus- und Platzordnung

1. Hausrecht

Das Hausrecht des Sportvereins Weißblau-Allianz München eV obliegt dem Vorstand des Vereins und seinen Bevollmächtigten . Diesbezüglich ist im Besonderen den Anordnungen der Platzverwalter Folge zu leisten.

2. Zuwiderhandlungen

Der Vorstand und seine Bevollmächtigten , insbesondere die Platzverwalter, können Personen, die gegen Vorschriften dieser Haus- und Platzordnung verstoßen, von der Sportanlage verweisen.

Die Leiter der Sportabteilungen sind verpflichtet, ihre Mitglieder zur Einhaltung der Haus- und Platzordnung anzuhalten. Bei wiederholten Verstößen gegen diese Hausund Platzordnung durch Vereinsangehörige kann nach vorheriger Verwarnung durch den Vorstand ein Betreten der Sportanlage auf Zeit oder ganz untersagt werden.

Bei grob fahrlässiger oder mutwilliger Beschädigung oder Zerstörung von Geräten, Einrichtungsgegenständen oder Teilen der Anlage behält sich der Sportverein einen Schadenersatzanspruch vor.

Benutzungsberechtigte Personen

Die Sportanlage kann zur sportlichen Betätigung (z.B. Wettspiel und Trainingsbetrieb) von den Mitgliedern des Sportvereins Weißblau-Allianz München eV und den zu sportlichen Wettkämpfen antretenden Gästen und Gastmannschaften benutzt werden.

Das Vereinslokal ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Öffnungszeiten

Die unterschiedlichen Öffnungszeiten für den Sommer- und Winterbetrieb sind dem Informationsbrett in der Sportanlage bzw. den Vereinsnachrichten und dem Internet zu entnehmen. Der Beginn der Betriebsruhe ist wochentags auf 23.30 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen auf 20:00 Uhr bzw. 22:00 Uhr festgelegt. Diese Sperrfristen gelten wochentags auch für das Vereinslokal. Samstags, sonntags und an Feiertagen beginnt die Betriebsruhe für das Vereinslokal um 21 :00 Uhr. Die Öffnungszeiten der Tennisanlage sind gesondert geregelt und werden von der Tennisabteilung jährlich bekannt gegeben.

Übungsplan

Die Zeiteinteilung des Spiel- bzw. Sportbetriebs ist aus dem Plan ersichtlich, der in den Vereinsnachrichten und im Internet veröffentlicht und durch Anschlag im Sportheim ausgehängt wird.

Verhaltensregeln

1. Allgemeines

Jeder Benutzer der Sportanlage hat sich so zu verhalten, dass kein anderer gefährdet, geschädigt oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird.

Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich und haften für deren Handlungen. Kinder im noch nicht schulpflichtigen Alter sollen sich auf den für sie eingerichteten Räumlichkeiten und Plätzen aufhalten. Hunde sind auf der gesamten Anlage stets an der Leine zu führen.

Die Übungsstätten sind in ordentlich aufgeräumtem Zustand zu verlassen, so dass die nachfolgenden Sportabteilungen ihren Spielbetrieb ohne Verzögerungen aufnehmen können . Beim Gebrauch und Aufräumen ist auf eine pflegliche Behandlung der Geräte zu achten. Die Umkleide- und Duschräume sind sauber zu halten. Rauchen ist in den Sportgebäuden, einschließlich des Vereinslokals, und auf den Sportflächen im Außenbereich verboten.

Auf der Terrasse des Vereinslokals und des Tennishauses sowie im sonstigen Frei- / Außenbereich ist das Rauchen erlaubt. Nach dem Sportbetrieb müssen die Sportschuhe vor Betreten der Umkleideräume an der Schuhwaschanlage gründlich gesäubert werden. Das Betreten der Räume mit schmutzigen Sportschuhen sowie mit Spikes ist nicht erlaubt.

Aus Rücksichtnahme auf die Nachbarn ist das Sportgelände ohne Ruhestörung zu verlassen. PKW sollten grundsätzlich auf den vereinseigenen Parkplätzen geparkt werden. Für Fahrräder und Krafträder stehen entsprechende Abstellmöglichkeiten im Eingangsbereich der Anlage zur Verfügung. Ein Berechtigungsanspruch entsteht durch die Nutzung nicht. Eine Haftung bei Beschädigungen oder Diebstahl von Motorfahrzeugen und Fahrrädern wird seitens des Vereins nicht übernommen.

2. Dreifachturnhalle, Fitnesscenter und Konditionsraum In diesen Räumen sind nur Hallenschuhe erlaubt. Schuhe, die im Freien benutzt werden (auch Turnschuhe), dürfen nicht verwendet werden. Zuschauer, die in Straßenschuhen erscheinen, haben bei Betreten dieser Räume die vorgesehenen Filzpantoffeln anzuziehen. Der Übungsleiter hat sich am Ende der Übungszeit zu überzeugen, dass in der Halle und in den Geräteräumen Ordnung herrscht. In den beiden Fitnesscentern ist bei Benützung der Geräte ein Handtuch mitzubringen. Kinder unter 14 Jahren dürfen die Fitnessgeräte nur in Begleitung einer Aufsichtsperson benutzen. Getränke dürfen nur in Plastikflaschen mit Schraubverschluss mitgenommen werden. Es ist aus Sicherheitsgründen darauf zu achten, dass keine Getränke verschüttet werden. Bei Schäden aller Art ist umgehend einer der Platzverwalter zu verständigen.

3. Freianlage

Die Sportgeräte werden nur von den Platzverwaltern oder Übungsleitern ausgegeben und sind nach Gebrauch in ordnungsgemäßem und sauberem Zustand zurückzugeben. Beschädigungen oder Verluste sind sofort bei einem der Platzverwalter zu melden.

Zum Training auf den Rasenplätzen der Freianlage sind nur Noppen- oder Turnschuhe erlaubt. Die Plätze auf der Freianlage werden für den Übungs- und Spiel betrieb durch die Platzverwalter zugeteilt. Eigenständige (individuelle) Betätigungen auf den Plätzen sind nicht erlaubt. Für die Markierungen der Plätze haben die Platzverwalter zu sorgen.

Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheiden die Platzverwalter in Abstimmung mit dem Vorstand und den betroffenen Abteilungsleitern. Die Entscheidung wird, soweit möglich, so zeitig getroffen, dass Schiedsrichter und Gastvereine von der Spielabsage rechtzeitig vor Spielbeginn verständigt werden können.

4. Schwimmbad und Sauna

Schwimmbad und Sauna können von allen Mitgliedern des Sportvereins genutzt werden. Kinder bis zu 10 Jahren dürfen die Schwimmhalle und die Sauna nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten benützen. Schwimmhalle und Sauna dürfen nur über die Umkleide- und Duschräume betreten werden. Vor dem Baden , dem Betreten der Sauna und dem Kaltwasserbecken ist bitte unbedingt zu duschen! Die Duschen sind nach Gebrauch zur Ressourcenschonung abzudrehen!

Folgendes ist grundsätzlich untersagt:

a) das Betreten des Bade- und Saunabereiches in Straßenkleidung,

b) das Mitnehmen von Gläsern sowie von Kinderspielsachen in die Schwimmhalle,

c) das Springen in das Schwimmbecken,

d) die Mitnahme von Tieren. 

Personen, die an Hautausschlägen leiden, offene Wunden oder ähnliches haben , muss im Interesse der Allgemeinheit der Zutritt verwehrt werden. Für die Sauna sind bei den Platzverwaltern oder in der Gaststätte Saunakarten zu erwerben, die mit Namen und Datum versehen in der Sauna aufzulegen sind.

Die Umkleideräume und Kästchen für Schwimmhalle und Sauna dürfen nur von Bad und Saunabesuchern benützt werden . Für alle anderen Sporttreibenden stehen die übrigen Umkleideräume zur Verfügung. Nach dem Bad- bzw. Saunabesuch ist das jeweilige Kästchen freizumachen und der Schlüssel stecken zu lassen.

Die Bade- und Saunagäste sind verpflichtet, alles zu vermeiden , was die Ruhe, Ordnung und Sauberkeit in Bad und Sauna gefährdet oder gegen die guten Sitten verstößt.

In der Sauna ist ein ausreichend großes Badetuch zu verwenden. Die Aufsicht über den Schwimm- und Saunabetrieb obliegt den Platzverwaltern. Im Übrigen gelten die besonderen Verhaltensregeln, die im Schwimmbad und in der Sauna ausgehängt sind.

Vereinslokal

Ohne Einverständnis des Gaststättenpächters bzw. der Platzverwalter dürfen Zuschauer keine Stühle oder sonstige Einrichtungsgegenstände sowie Gläser und Geschirr aus der Gaststätte oder von der Terrasse entfernen.

Haftung

Der Verein haftet nicht für von ihm leicht fahrlässig verursachte Sachschäden, Diebstahl, Verlust oder die Beschädigung von Kleidungsstücken, Wertsachen und Gerätschaften von Mitgliedern und Gästen , gleichgültig auf welche Ursache sie zurückzuführen sind; Es wird deshalb empfohlen, Geld- und Wertsachen in den im Untergeschoß zur Verfügung gestellten Wertsachensafes zu deponieren.

Tennisanlage und Kegelbahnen
Für die Benützung der Tennisanlage und der Kegelbahnen sind besondere Anordnungen erlassen , die Vorschriften der Haus- und Platzordnung gelten jedoch sinngemäß.

Schlussbestimmung

Diese Haus- und Platzordnung tritt am 01.05.2010 in Kraft.

Sportverein Weißblau-Allianz München eoVo

Der Vorstand

Gerhard Daumoser: Stand April 2010